Essenz

Streifen wir unser Ego ab, finden wir unser wahres Selbst, dessen Essenz Liebe ist.

Veröffentlicht von Lene

Ich würde mich als emphatische und entspannte Person bezeichnen, die versucht, ihre Erlebnisse in Wort und Schrift darzustellen. Also alles was mein Herz in irgendeiner Art und Weise berührt, verarbeite ich schriftlich. Ich bin kein Meister der Poesie. Manches mag sich holprig anhören, aber so ist mein Schreibstil. Ich bin auch nicht festgelegt auf eine Art von Text, jedenfalls noch nicht. Ich probiere gerne mal aus, dass merkt man auch an meiner Website: Sie ist recht bunt. Ich denke gerne bunt, denn für mich ist es das Leben auch. Mich freut es einfach, wenn der ein oder andere etwas mit meinen Texten anfangen kann oder sich vielleicht sogar darin wiederfindet. Viel Spaß beim Lesen. Und danke für euren Abstecher in meine kleine, bunten Welt. Vielleicht bis bald. 🤗 Lene

16 Kommentare zu „Essenz

  1. O ja liebende Lene

    „Die Substanz – des – Wir- Gefühls“

    Doris Lessing in:
    Canopus im Argos: Archive 1
    5 Bände umfassend
    Erster Band: Shikasta
    Seite 111

    Dank Segen Heilung Mut und Freude
    Der Alchemist von den Pleyaden herzlich dir

    Gefällt 2 Personen

  2. Das Ego versuchen abzustreifen, in selbstloser Liebe, ist oft ein langer Weg. Dadurch dann frei zu werden für Strahlen der GOTTESLIEBE, leuchtet uns als „Wegweiser“ auf unserem Lebenswege voran. So etwa schwebt es mir vor.

    Gefällt 1 Person

  3. „Wo kein Ego, da keine Probleme“
    Diesen Satz kenne ich aus dem Buddhismus.
    Aber wer sind wir ohne unser Ego?
    Unser Ego ist ein Teil von uns. Wie man das „abstreifen“ soll habe ich noch nicht verstanden. Unser Ego brauchen wir zum überleben. Wer übernimmt die Führung? Wer trifft für mich alle notwendigen Entscheidungen ohne mein Ego, ohne meine Ziele, ohne die Werte, nach denen ich mich richte?
    Ich habe bis jetzt nur den Weg gefunden, zu versuchen, das jeweilige Ego der anderen in meine Entscheidungen mit einzubeziehen. Ist nicht perfekt, schafft immernoch Probleme, aber ist der menschlichste Weg, den ich gehen kann.
    👍🍀🤗

    Gefällt 1 Person

    1. Für mich ist Ego etwas, das Bedingungen stellt. Oder ein Teil von uns, der bewertet, aufgrund von Erfahrungen etc. Wahrscheinlich sieht das jeder anders. Ohne Ego können wir meiner Ansicht Liebe ohne Bedingung annehmen oder weitergeben. Der Weg dahin ist sicherlich sehr beschwerlich und wird nie vollkommen erreicht sein. Ich übe auch und falle immer mal wieder rein. 😬🖤

      Gefällt 1 Person

      1. Darf ich Dir zu diesem Thema noch eine Frage stellen? :
        Was ist für Dich Liebe?
        Kannst Du „das“ in Worte fassen?
        (Ein Thema, mit dem ich mich schon sehr lange beschäftige…)
        🙏🍀🤗

        Gefällt 1 Person

      2. Darfst du. Keine leichte Frage.
        Erst einmal denke ich, es ist sehr individuell. Würde man 100 Leute fragen, bekäme man 100 Antworten. Ich schätze Liebe hat was mit dem Finden / Erkennen in dem anderen zu tun. Und zwar so, wie er ist. Ohne Mangelhintergedanken oder Erwartungen dahinter. Es ist nicht einfach, ich bin oft in die Fällen getappt, werde ich auch sicherlich noch. Aber jemanden zu lieben bedeutet wohl, ihn zu sehen wie man ist und sich selbst zu zeigen, wer man ist, um im Miteinander, im Moment, einander zu genießen. So in ungefähr. 🤗😇🖤

        Gefällt 1 Person

      3. Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.
        Ja, mit Deiner Ansicht kann ich viel anfangen. Ich habe mir auch lange Gedanken darüber gemacht, wie ich Liebe beschreiben könnte. Und die kürzeste Formulierung, welche ich verwenden würde, ist: Liebe ist die Verbindung zwischen zwei Wesen. Das kann und muß oft weiter aufgedröselt werden, damit diese Aussage verstanden werden kann. Und ich erkenne in Deiner Beschreibung diesen Gedanken in dem Wort „Erkennen“ wieder. Vielen Dank dafür.
        👍🙏🤗

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: