Ich liebe dich

Nachdem wir unsere Worte als Waffen genutzt hatten, um Stürme im Herz des anderen auszulösen, wurde es still – in uns und um uns. Die Worte, die uns uneins werden ließen, voneinander getrennt hatten, waren uns ausgegangen. In der Stille fühlten wir die Unruhe in unserer beider Herzen und die blutigen Spuren unserer Kriegsworte, die„Ich liebe dich“ weiterlesen

Etiketten

Sie zündete ein Räucherstäbchen und eine Kerzen an, um das neue Jahr zu begrüßen. Gedanklich ließ sie alte Bilder Revue passieren; Menschen, Situationen, Erfolge und Misserfolge, die ihr in ihrem Leben widerfahren waren. Ihr wurde bewusst, dass all diese Erfahrungen zu ihren Etiketten geworden waren; Sätze, wie „du bist nicht gut genug“ oder „du musst„Etiketten“ weiterlesen

Das Halloween-Gesicht

„Meinst du Bea kommt wieder als Presswurst verkleidet zur Halloween-Party?“ Isabell lachte, dann blickte sie in den Spiegel, um ihr Make-up zu überprüfen; wie immer, gefiel ihr was sie sah. Sie war wirklich eine Schönheit, mit ihren dunkelbraunen Haaren, ihren stahlblauen Augen und…. „Ach Isabell, sei doch nicht wieder nicht so zynisch. Nicht jeder kann„Das Halloween-Gesicht“ weiterlesen

Wortlos

Plötzlich stand er vor ihr, wie aus dem Nichts. Ihre Blicke trafen sich. Sie erkannten einander, wie damals, als sie sich das erste Mal trafen. Ihr stockte der Atem, während ihr Herz Wärme verspürte und ihre Seele zur Ruhe kam. Ihm ging es genauso, das fühlte sie. All das Unausgesprochene, das zwischen ihnen stand und„Wortlos“ weiterlesen

Jubiläum

Wie jeden Abend durchstöberte Nora die Statusmeldungen ihrer Freunde bei einem Messengerdienst, den sie regelmäßig nutzte. All ihre Freunde waren in einer Beziehung oder hatten eine Familie gegründet. Sie bliebt weiterhin Single. Manchmal fühlte sie sich wie der letzte übrig gebliebene Wok, auf den einfach kein Deckel passen wollte. Nora klickte sich durch Pärchenbilder und„Jubiläum“ weiterlesen

Abc.Etüde: Das Grab

Information zum Projekt findet ihr hier: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2022/06/19/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-25-26-22-wortspende-von-onlybatscanhang/ Danke an Christiane, die Wortspende und alle Mitschreiber. Sie fühlte sich blümerant, als sie vor dem Grab ihrer Mutter stand. Jahrelang hatte sie den Besuch der Grabstelle vermieden; die Erinnerungen an ihre Mutter-Tochter Beziehung und die Erkenntnis, dass vieles zwischen ihnen ungeklärt blieb, waren zu schmerzhaft für sie„Abc.Etüde: Das Grab“ weiterlesen

Tobias und Lara

Damals war Lara gekommen, um zu bleiben, doch nun blieb ihr nichts anders übrig, als zu gehen. Lara stand inmitten ihrer gemeinsamen Wohnung, zwischen all ihren Erinnerungen mit Tobias; Erinnerungen, die sie nun hämisch anlachten und ihr ein „Es ist deine Schuld, dass ihr es nicht geschafft habt“ zuraunten. Tobias und sie hatten sich auf„Tobias und Lara“ weiterlesen

Stromausfall

Es war Sonntag. Benjamin und Annegret saßen vorm Fernseher. Tatort lief. Licht schimmerte aus dem Fernseher, Stimmen hallte durch das Wohnzimmer. Zwischen den Eheleuten blieb es still. Sie sprachen nicht miteinander und verharrten bewegungslos vor dem Fernsehgerät. Plötzlich ertönte ein Zischen und das Fernsehbild wurde schwarz. Verwundert sahen sich Benjamin und Annegret an. „Das Kabel„Stromausfall“ weiterlesen

Abc.Etüde: Die Zaubershow

Informationen zum Projekt findet ihr hier: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2022/03/06/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-10-11-22-wortspende-von-makeachoicealice/ Danke an Christiane und alle Mitschreiber. Zaghaft ergriff sie den Zylinder aus der Kiste, in der sie gekramt hatte. Sie strich sanft über ihn. Trotz seiner verschlissenen Stellen, fühlte er sich nicht rau an. Im Gegenteil; sie spürte, wie Erinnerungen Gefühle von Liebe und Geborgenheit in ihr weckten.„Abc.Etüde: Die Zaubershow“ weiterlesen

Die Sonnen- Regenmama

Triggerwarnung; wer mit dem Thema Depression in Verbindung mit Kindererziehung Schwierigkeiten hat oder davon nichts lesen möchte, sollte die nachfolgende Geschichte nicht lesen. Wie immer gilt, dass ich Betroffene / Leser nicht verletzen oder verärgern möchte. Diesen Themen nähere ich mich, da sie mir in meiner Arbeit begegnen und ich für eine Enttabuisierung eintreten möchte.„Die Sonnen- Regenmama“ weiterlesen