Szenen des Lebens

Mit jedem deiner Gedanken kreierst du deinen eigenen Film; dein Leben, das deinen Film im Außen widerspiegelt.

Wenn sich Szenen, die dir nicht gefallen, in deinem Film und in deinem Leben ständig wiederholen, erinnere dich daran, dass du der Regisseur deines Leben bist.

Jeder Moment ist wie ein weißes Stück Papier, in dem du gedanklich deine Stifte zum Malen bzw. Schreiben wechseln kannst, um neue Szenen kreieren zu können; Szenen, die dir gefallen und die dich glücklich machen.

Veröffentlicht von Lene

Ich würde mich als emphatische und entspannte Person bezeichnen, die versucht, ihre Erlebnisse in Wort und Schrift darzustellen. Also alles was mein Herz in irgendeiner Art und Weise berührt, verarbeite ich schriftlich. Ich bin kein Meister der Poesie. Manches mag sich holprig anhören, aber so ist mein Schreibstil. Ich bin auch nicht festgelegt auf eine Art von Text, jedenfalls noch nicht. Ich probiere gerne mal aus, dass merkt man auch an meiner Website: Sie ist recht bunt. Ich denke gerne bunt, denn für mich ist es das Leben auch. Mich freut es einfach, wenn der ein oder andere etwas mit meinen Texten anfangen kann oder sich vielleicht sogar darin wiederfindet. Viel Spaß beim Lesen. Und danke für euren Abstecher in meine kleine, bunten Welt. Vielleicht bis bald. 🤗 Lene

9 Kommentare zu „Szenen des Lebens

  1. Das ist ganz wunderbar gesagt und empfunden. Wieder etwas „Bleibendes“. Damit können viele Menschen leben und „bauen“. Und solche Worte sind ja wie „eingegeben“ von einer höheren, größeren, lichteren WEISHEIT. Und wir sind dann Empfangende und Vermittelnde, stehen damit sozusagen in einer größeren „Aufgabe“.

    Gefällt 1 Person

  2. Dir Regiseurin und Drehbuchautorin Lene
    Du meine Muse Hauptrollenverschenkerin

    Meine ersten Rollen waren
    Sohn und Bruder sein

    Dann die Kindergartenbühne
    als Blaubeerkönig und Puppendoktor

    Dann Drama
    später Komödie
    heute Hofnarr

    Seit meinem letzten Stück
    „Das Alles und das Nichts“

    nur noch
    der Liebende….

    Gefällt 1 Person

  3. Liebende Lene

    Das Mysterium des Liebens
    die Alten Griechen lehrten es

    Sexus Eros Philio und Agape

    Energieaustausch Yin Yang
    Shakti Shiva

    Erotisch ist alles mit Lieben betrachtet getan
    Freundschaft das Geschenk fördernder Seelen
    und Göttliches Allieben krönt die drei

    Die Musen Göttinnen sind die wahrlich
    inspirierenden Kräfte jeder Kunst
    über das eigene Vermögen hinaus schaffen zu dürfen

    Musen schenken beflügeln unser Vertrauen in die Kraft der Neugestaltung

    Dank Segen Mut und Freude
    Der stumme Sänger und blinde Maler von Herzen dir

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: