Goldstücke des Alltags

Heute konnte ich wieder feststellen, wie wichtig es ist, kleine „Goldstücke“ in den Alltag zu integrieren; vor allem,wenn die Üblichen – Aktivitäten mit Freunden – fehlen. Selbst kleine Goldstücke machen den Tag heller und heben die Laune. Das Schöne daran ist, dass diese Goldstücke bereits existieren; man muss sich nur an sie erinnern. Meine sind unter anderem frische Luft und guter Kaffee.

Anstatt heute erneut zu Hause zu versumpfen, beschloss ich spazieren zu gehen und einen Abstecher bei meinem Lieblingsbäcker zu machen. Diese Strecke – 2 Kilometer, jeweils hin und zurück – laufe ich sonst zweimal die Woche; immer dann, wenn ich zu meinem Training gehe.

Draußen an der frischen Luft bemerkte ich schnell, wie meine bleiernde Müdigkeit der letzten Tage Schritt für Schritt verflog. Mit jedem der Schritte entfernte ich mich von meinem Selbstmitleid und ging „frischer“ Motivation entgegen.

Nach dem Besuch meines Lieblingsbäckers genoss ich meinen Kaffee to go und nahm war, was ich auf meinem Spaziergang fühlte; den Wind im Gesicht und den feinen Nieselregen auf meiner Haut. Das Laufen tat mir so gut, dass ich auf meinem Rückweg kleinere „Umwege“ einbaute, um mehr von dem Wind und dem Regen wahrnehmen bzw. fühlen zu können. Auf meinem Nachhauseweg lächelte ich zwei Fremde an, einfach so, um ihnen einen Teil meiner guten Laune abgeben zu können.

Als ich zu Hause ankam, freute ich mich sogar auf meine eigenen Vierwände; die Wände, die ich den letzten Tagen im Überfluss genossen habe. Meine Wohnung ist in diesem Moment wieder zu dem Goldstück geworden, welches sie vorher schon gewesen ist; ich hatte dies nur vergessen.

Ich habe mir vorgenommen, von jetzt an wieder mehr „Goldstücke“ in meinen Alltag zu integrieren; Goldstücke, von denen ich die meisten schon kenne, die aber vom Blues überspielt wurden. Die meisten davon sind klein, kosten kein Geld und sind dennoch – oder gerade deswegen – wertvoll.

Auch ihr habt Goldstücke, die euren Tag aufhellen. Ihr müsst nur überlegen, welche es sind. Kleine kostbare Momente, die leicht in den Alltag zu integrieren sind, wenn man es sich vornimmt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Überlegen und Umsetzen.

Veröffentlicht von Lene

Ich würde mich als emphatische und entspannte Person bezeichnen, die versucht, ihre Erlebnisse in Wort und Schrift darzustellen. Also alles was mein Herz in irgendeiner Art und Weise berührt, verarbeite ich schriftlich. Ich bin kein Meister der Poesie. Manches mag sich holprig anhören, aber so ist mein Schreibstil. Ich bin auch nicht festgelegt auf eine Art von Text, jedenfalls noch nicht. Ich probiere gerne mal aus, dass merkt man auch an meiner Website: Sie ist recht bunt. Ich denke gerne bunt, denn für mich ist es das Leben auch. Mich freut es einfach, wenn der ein oder andere etwas mit meinen Texten anfangen kann oder sich vielleicht sogar darin wiederfindet. Viel Spaß beim Lesen. Und danke für euren Abstecher in meine kleine, bunten Welt. Vielleicht bis bald. 🤗 Lene

%d Bloggern gefällt das: