Poesie

Die Kunst der Liebe besteht nicht darin, sich auf den ersten Blick zu erkennen; vielmehr darin, sich nicht in Ängste, alte Verletzungen oder in sein Ego zu verlieren, damit durch einen zweiten Blick in die Seele des anderen die wirkliche Poesie von Liebe beginnen kann.

Veröffentlicht von Lene

Ich würde mich als emphatische und entspannte Person bezeichnen, die versucht, ihre Erlebnisse in Wort und Schrift darzustellen. Also alles was mein Herz in irgendeiner Art und Weise berührt, verarbeite ich schriftlich. Ich bin kein Meister der Poesie. Manches mag sich holprig anhören, aber so ist mein Schreibstil. Ich bin auch nicht festgelegt auf eine Art von Text, jedenfalls noch nicht. Ich probiere gerne mal aus, dass merkt man auch an meiner Website: Sie ist recht bunt. Ich denke gerne bunt, denn für mich ist es das Leben auch. Mich freut es einfach, wenn der ein oder andere etwas mit meinen Texten anfangen kann oder sich vielleicht sogar darin wiederfindet. Viel Spaß beim Lesen. Und danke für euren Abstecher in meine kleine, bunten Welt. Vielleicht bis bald. 🤗 Lene

4 Kommentare zu „Poesie

  1. Hat dies auf vom suchen und finden rebloggt und kommentierte:
    Wieder mal spricht mir die liebe Lene aus dem Herzen.
    Denn bei einem Gespräch mit einer Freundin am Samstag ist mir genau das klar geworden …. mehr dazu … später 🙂

    Gefällt mir

  2. Die Liebe erkennt sich selbst
    Alte Ängste hat sie geheilt
    Frühere Verletzungen vergeben und verziehen

    Das Ego ist im Lichte der Wahrhaftigkeit
    wie Morgennebel im Sonnengold erlöst

    Poesie erhöht das Gefallene
    vergeistigt seelenvereint

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: