Vom Suchen und Finden

Jemand riet mir:

Suche die Liebe nicht,

dann findet sie dich.

Ich hörte auf zu suchen,

doch fand sie mich nicht.

Jemand anders sagte:

Denke nicht an die Liebe,

dann ist sie plötzlich da.

Ich hörte auf daran zu denken,

doch sie war nie wirklich nah.

Ein Dritter meinte:

Du muss positiv denken,

dann wird es sicher geschehen.

Ich gab mir mehr Mühe und

Würde trotzdem weiter übersehen.

Nun meine ich:

Egal, ich nehm’s nun wie’s kommt,

vielleicht findet mich die Liebe nie.

Ich bin glücklich wie es ist und

glaube trotzdem weiter an sie.

Glück

Siehst du da drüben,

es blitzte kurz auf,

eben war’s noch da,

nun ist’s wieder auf.

Ich suchend hinterher,

wo ist es denn nur?

Doch blieb’s verschwunden,

und hinterließ keine Spur.

Nun warte ich hier,

bis es wieder aufblitzt,

vielleicht bleibt’s diesmal,

wüsst‘ ich bloß wann das ist.

Wünsche

Komm` lass uns beide…

lieben, frei und ohne Angst.
So, als ob uns nie das Herz gebrochen worden wäre.

leben, unbeschwert und ohne Gedanken an Morgen.
So, als ob wir die Sorgen um das Morgen nie kennengelernt hätten.

lachen, laut und ohne schlechtes Gewissen.
So, als ob wir das Schlechte in der Welt niemals gesehen hätten.

Und dann, wenn es wieder Morgen ist, dann lass uns das Gestern
vergessen und das „Hier und Jetzt“ zusammen erleben.

%d Bloggern gefällt das: