Momentaufnahme: Aequitas&Veritas

Auf dem Blog Aequitas&Veritas habe ich eine Mitmachaktion gefunden; finde 5 Dinge, die dich glücklich machen. Information zur Aktion findet ihr hier:

https://aequitasetveritas.wordpress.com/2021/07/18/momentaufnahmen-15/

Wahrscheinlich bin ich schon zu spät, da ich mich aber nach dieser Woche dringend daran erinnern möchte, was mich glücklich macht, mache ich noch mit. Los geht’s..

Mich macht glücklich…

1. Wind, der mir entgegen kommt oder durch meine Haare streift; ich verspüre dann immer ein Gefühl von Freiheit bzw. Frische und habe das Bedürfnis, mit dem Wind zu fliegen – mich von ihm tragen zu lassen, dorthin, wo ich sein „soll“.

2. Ein bestimmter Duft, zum Beispiel der Geruch von frisch gefallenen Regen oder der Duft von Grün bei einem Spaziergang. Diese Düfte bzw. Gerüche erinnern mich daran, das sich unser Leben stetig wandelt bzw. lassen sie mich das Leben spüren; seine Entstehung und seine Erneuerung.

3. Bestimmte Lieder, egal wie alt sie sind oder wie oft ich sie schon gehört habe. Gewisse Lieder tragen mich schon nach den ersten drei Takten zu meinen Orten der Vergangenheit. Ich lasse mich dann treiben, tauche ein in meine Erinnerungen und fühle sie; denn ich will mich an Menschen und Stationen meines Lebens erinnern, die für mich einmal wichtig gewesen sind.

4. Tiefsinnige Gespräche; ich kann mit Small – Talk nichts anfangen, denn er langweilt mich. Viel lieber unterhalte ich mich mit Menschen über tiefsinnige Themen; auch über solche, die unangenehm sind oder Angst machen können. Für mich ist es ein Gewinn, Ansichten und Einstellungen anderer zu erfahren, um meinen Horizont erweitern zu können. Wir sind alle besonders und verschieden; daher ist jede Ansicht bzw. Meinung und ein Austausch hierüber wertvoll für mich.

5. Kreativ sein. Für mich gibt es nichts Schöneres, als kreativ zu sein; schreiben, zeichnen oder singen. Ich vergesse dabei die Zeit um mich herum, Sorgen, Probleme oder meinen Kummer; fühle mich freier bzw. leichter – wahrscheinlich, weil in diesen Momenten meine Seele spricht und ich ihr zuhören kann.

Veröffentlicht von Lene

Ich würde mich als emphatische und entspannte Person bezeichnen, die versucht, ihre Erlebnisse in Wort und Schrift darzustellen. Also alles was mein Herz in irgendeiner Art und Weise berührt, verarbeite ich schriftlich. Ich bin kein Meister der Poesie. Manches mag sich holprig anhören, aber so ist mein Schreibstil. Ich bin auch nicht festgelegt auf eine Art von Text, jedenfalls noch nicht. Ich probiere gerne mal aus, dass merkt man auch an meiner Website: Sie ist recht bunt. Ich denke gerne bunt, denn für mich ist es das Leben auch. Mich freut es einfach, wenn der ein oder andere etwas mit meinen Texten anfangen kann oder sich vielleicht sogar darin wiederfindet. Viel Spaß beim Lesen. Und danke für euren Abstecher in meine kleine, bunten Welt. Vielleicht bis bald. 🤗 Lene

18 Kommentare zu „Momentaufnahme: Aequitas&Veritas

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: